Agile Grundlagen: Was ist Scrum?

Scrum ist das bekannteste agile Framework (Rahmenwerk) zur Entwicklung komplexer Produkte. Es besteht aus 3 Rollen, 3 Artefakte und sowie 4 Zusammenkünften, den sogenannten Scrum-Events oder Scrum-Meetings.

ROLLEN IN SCRUM:

Der Productowner vertritt die Produktvision gegenüber dem Entwicklungsteam und verantwortet das Produkt Backlog (siehe unten).

Der Scrum Master coacht sowohl das Entwicklungsteam und den Productowner als auch die Organisation.

Das Entwicklungsteam ist crossfunktional, d.h. es besteht aus allen Fachdisziplinen, die für ein fertiges Produkt benötigt werden. Die Idee dahinter ist, dass im Scrum Team alle benötigten Kompetenzen vorhanden sein sollen, um die notwendigen fachlichen und technischen Entscheidungen eigenständig treffen zu können.

Alle drei Rollen bilden gemeinsam das Scrum-Team. Für den Erfolg bei der Arbeit mit Scrum ist es wichtig, dass das gesamte Team ü täglich an einem Ort zusammenarbeitet.

ARTEFAKTE IN SCRUM:

Das Productbacklog ist eine sequenziell priorisierte Liste, die alle Anforderungen an das Produkt enthält.

Das Sprintbacklog ist ein Auszug aus dem Productbacklog, welcher in einem Sprint (siehe unten) bearbeitet werden soll

Das Produktinkrement ist das Ergebnis der Umsetzung des Sprintbacklogs und ein fertiger Teil des Produkts, der getestet und dokumentiert wurde und somit potentiell von einem Kunden nutzbar ist.

EREIGNISSE IN SCRUM:

Ein Sprint ist ein Zeitintervall, indem ein Produktinkrement entwickelt wird. Er hat über den gesamten Zeitraum der Produktentwicklung immer die selbe Länge, welche zu Beginn des Vorhabens festgelegt wurde und entweder eine, zwei, drei oder vier Wochen umfasst. Das Entwicklungsteam arbeitet während des Sprints fokussiert an der Realisierung von ausgewählten Anforderungen aus dem Productbacklog.

Ein Sprint beginnt mit einem Sprint Planning, in welchem der kommende Sprint besprochen und geplant wird. Während des Sprints treffen sich im Daily Scrum alle Entwickler für 15 Minuten (immer zur gleichen Zeit am gleichen Ort) zur gemeinsamen Überprüfung des Arbeitsfortschritts. Der Sprint endet mit einem Sprint Review und einer Sprint Retrospektive. Im Sprint Review wird das Produktinkrement mit den Personen besprochen, die ein Interesse am Verlauf oder Ergebnis haben. So wird gelernt, wie das Produkt weiterentwickelt werden kann. Auf das Sprint Review folgt die Sprint Retrospektive, in der das Scrumteam sich selbst, seine bisherige Anwendung von Scrum und die Zusammenarbeit überprüft und Verbesserungsmassnahmen beschliesst.

Am nächsten Werktag beginnt mit dem nächsten Sprintplanning ein neuer Sprint.

Sie haben Fragen?
Dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!

Schreiben Sie uns

Oder rufen Sie uns An

Menü schließen
X